Welche Aufgaben haben der Rinder- und Eutergesundheitsdienst (RGD / EGD)?

Der Rinder- und Eutergesundheitsdienst hat die Aufgabe, die Gesundheit und Leistungsfähigkeit der Rinderherden zu fördern .

Der RGD/EGD berät anlassbezogen bei allen tiermedizinischen Fragestellungen rund ums Rind.

Die Diagnostik von Rindererkrankungen ist ebenso unsere Aufgabe wie die Beratung zu Management und Präventionsmaßnahmen. Wir arbeiten hierbei mit dem Hoftierarzt zusammen und suchen die beste Strategie für Ihren Betrieb und Ihre Herde.

Wer berät / betreut mich bei Problemen in meinem Rinderbestand?

Im Rinder- und Eutergesundheitsdienst arbeiten Tierärzte und Melkanlagentechniker, die Sie individuell und unabhängig beraten.

Wie kann ich Hilfe anfordern?

Anfordern können uns alle beitragszahlenden Tierhalter direkt oder über ihren Hoftierarzt und andere Berater.

Welche Kosten kommen auf mich zu?

Die Beratungsleistungen des Rinder- und des Eutergesundheitsdienstes sind kostenfrei und die Übernahme der Kosten für vereinbarte labordiagnostische Untersuchungen erfolgt im Rahmen der Gewährung einer De-minimis-Beihilfe. Eine unabhängige Beratung ist damit gewährleistet.

Für DIN ISO-Prüfungen von Melkanlagen zu Zertifizierungszwecken erheben wir eine Gebühr.