Eine Registriernummer, auch Betriebsnummer oder HIT-Nummer genannt, ist eine 12-stellige Nummer, die Sie über das Veterinäramt bzw. das Landwirtschaftsamt erhalten. Diese teilt sich auf in

(Land – ) = 276 (Deutschland. Block wird von der TSK aber nicht abgebildet. )
Bundesland = 08 (Baden-Württemberg)
Landkreis = _ _ _ (Bsp.: 417 = Zollernalb)
Gemeinde = _ _ _ (Bsp: 029 = Hausen)
persönliche Identifikationsnummer = _ _ _ _ (individuell)

Beispiel: 276 08 417 029 0815

Diese ist anzugeben bei der Registrierung der Tiere in HIT sowie beispielsweise für die Erstellung von Equidenpässen.
Ebenfalls wird diese Nummer benötigt, wenn Sie auf unserem Meldebogen zur Stichtagsmeldung der Weiterleitung der Daten an das HIT zugestimmt haben.
Eine Tierhalternummer bzw. eine Tierhalternummer dient lediglich der Zuordnung innerhalb der Tierseuchenkasse und kann weder für die Tierbestandsmeldung beim Veterinäramt, bei HIT oder dergleichen verwendet werden.

Was ist eine Registriernummer, wo erhalte ich diese und was unterscheidet sie von einer Tierhalternummer?