Tierseuchenkasse Baden-Württemberg
Navigationoben
 
Startseite
 
Information
 
Melde- u. Beitragspflicht
 
Leistungen
 
Tiergesundheitsdienst
 
Tierseuchen
 
Online Melden
 
Download
 
Unbenannte Seite
Aktuelles Impressum Sitemap
Melde- u.
Beitragspflicht
Wer muß melden ?
Wer muß melden
 
Wann/wie wird gemeldet
 
Wie erfolgt die Meldung
 
Mustermeldung
 
Viehhändler
 
Meldepflicht erfüllt
 

Beiträge

-Beitragsjahr 2016
-Beitragsjahr 2015
-Beitragsjahr 2014


Meldepflichtig zur Tierseuchenkasse sind alle Besitzer der nachstehend aufgeführten weiblichen und männlichen Tiere:


Pferde

dazu gehören: Groß- und Kleinpferde, Ponys, Fohlen

Rinder (einschl. Bisons, Wisente u. Wasserbüffel)

dazu gehören: Kühe, Bullen (Stiere, Häge) Ochsen, Kalbinnen, (Färsen) Rinder, Kälber usw.

Schweine

dazu gehören: Muttersauen, Eber, Zuchtläufer, Mastschweine, Saug- und Absatzferkel, Minischweine und Hängebauchschweine

Schafe

dazu gehören: weibliche Schafe, Böcke, Hammel (Meldepflichtig sind alle Schafe ohne Altersbeschränkung; Beitragspflichtig sind die Schafe die 10 Monate alt und älter sind)

Hühner

dazu gehören: Hühner, Legehennen, Junghennen, Küken, Hähne auch Schlacht- und Masttiere

Truthühner / Puten

dazu gehören: Küken, Hennen, Hähne (auch Schlacht- und Masttiere

Bienen

Bienenvölker und Ableger (soweit diese über die örtlichen Imkervereine im Land erfaßt werden, muss an die Tierseuchenkasse keine gesonderte Meldung erfolgen)



Ausgenommen von der Meldepflicht sind:

         Tierbesitzer mit bis zu 49 Stück Hühner und/oder Truthühner, die nur diese und keine anderen beitragspflichtigen Tiere halten, sind weder melde- noch beitragspflichtig.

•           Rinder, da die Rinderdaten zur Beitragsveranlagung aus der HIT –Datenbank (Herkunfts- und Informationssystem für Tiere) herangezogen werden (Ermächtigungsgrundlage: § 2 Abs. 3 Rinderregistrierungsdurchführungsgesetz – RiRegDG)

•          gefangen gehaltene Wildtiere

•          Tiere die dem Land BW gehören

Für die Meldepficht ist es unerheblich, ob die Tiere in einem landwirtschaftlichen Betrieb stehen oder aus privaten Gründen (z.B. Reitpferd) gehalten werden.


Merke:

Nicht der Eigentümer, sondern der tatsächliche Besitzer der Tiere ist meldepflichtig, also z.B. der Verantwortliche des Reitstalls oder der Tierpension.


Nachzulesen in der Beitragssatzung in den §§ 2 Abs.1 und 6 Abs.2.