Digitaler Schriftverkehr

Digitaler Schriftverkehr

Teilnahme am digitalen Schriftverkehr Seit 2018 können die Jahresbescheide im PDF-Format online abgerufen werden unter https://www.tsk-bw.de/Online_Melden/Online_melden.php Dieses Angebot wird nun erweitert auf den digitalen Versand der Meldebögen, Bescheide und weiterem Schriftverkehr. Wenn Sie sich für die Teilnahme am digitalen Schriftverkehr

Meldestichtag zur Veranlagung zum Tierseuchenkassenbeitrag 2022

Meldestichtag zur Veranlagung zum Tierseuchenkassenbeitrag 2022

Bekanntmachung der Tierseuchenkasse (TSK) Baden-Württemberg – Anstalt des öffentlichen Rechts – Hohenzollernstr. 10, 70178 Stuttgart   Meldestichtag zur Veranlagung zum Tierseuchenkassenbeitrag 2022 ist der 01.01.2022. Die Meldebögen werden Mitte Dezember 2021 versandt. Sollten Sie bis zum 01.01.2022 keinen Meldebogen erhalten

Biosicherheitsberatung in der Schweinehaltung

Biosicherheitsberatung in der Schweinehaltung

Zum 01.08.2021 startete das Projekt „Biosicherheitsberatung in der Schweinehaltung ­-­­ ASP-Prävention“. Das Projekt wird vom Ministerium für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg finanziert und in Kooperation mit der Tierseuchenkasse Baden-Württemberg durchgeführt. Ziel des Projektes ist es die Einschleppung von

BVD – Neu verankert im EU-Tiergesundheitsrecht

BVD – Neu verankert im EU-Tiergesundheitsrecht

Am 21.04.2021 ist das neue Tiergesundheitsrecht in allen EU-Mitgliedsstaaten (MS) in Kraft getreten. Die Bovine Virus Diarrhoe (BVD) ist nun erstmals im EU-Recht verankert und gilt als gelistete Seuche der Kategorie C. Lesen Sie weiter …… BVD_Merkblatt_EU-Recht

Fischseuche IHN bedroht Fischbestände in Baden-Württemberg

Fischseuche IHN bedroht Fischbestände in Baden-Württemberg

Seit September 2019 kam es in Baden-Württemberg zu 29 Ausbrüchen der Fischseuche IHN (Infektiöse Hämatopoetische Nekrose) in 27 Anlagen (24 Aquakulturbetriebe und drei Hälterungen) sowie in einem Wildgewässer in Baden-Württemberg. Die Infektiöse Hämatopoetische Nekrose (IHN) ist ebenso wie die Virale

Neue Tiergesundheits-Gesetzgebung der EU ab 21.04.2021

Neue Tiergesundheits-Gesetzgebung der EU ab 21.04.2021

Neue Tiergesundheits-Gesetzgebung der EU gilt ab 21. April 2021 Dr. E. Nardy, Dr. S. Bornstein, Dr. E.-M. Constantin, Dr. I. Holst, Dr. E. Rudloff und Dr. B. Schletz, Fischgesundheitsdienst Baden-Württemberg Mit dem neuen Tiergesundheitsrechtakt der EU (= engl.: Animal Health

Aktuelles zur Aviären Influenza

Aktuelles zur Aviären Influenza

Auf Grund des aktuellen Ausbruchgeschehens der hochpathogenen Influenza beim Geflügel in Baden-Württemberg, sollten alle Tierhalter ihre Biosicherheitsmaßnahmen überprüfen und gegebenenfalls verbessern.   Informationen finden Sie unter anderem hier: Merkblatt Nutzgeflügel schützen Checkliste Vermeidung der Einschleppung der hochpathogenen aviären Influenza Merkblatt

Beihilfe für Tierverluste auf Grund eines EHV1-Ausbruchs

Beihilfe für Tierverluste auf Grund eines EHV1-Ausbruchs

Merkblatt des Pferdegesundheitsdienstes über die Voraussetzungen für die Gewährung einer Beihilfe durch die Tierseuchenkasse Baden-Württemberg                 (TSK BW) bei Tierverlusten infolge einer EHV-1-Infektion. Merkblatt Beihilfe EHV-1 Verlinkung  zur ständigen Impfkommission.  Hinweis der ständigen Impfkommission zur EHV1-Impfungs

Quarantäne sollte der Standard sein

Quarantäne sollte der Standard sein

Bereits in der Antike wussten die Menschen, dass durch die Isolierung von kranken oder krankheitsverdächtigen Personen Seuchenausbrüchen entgegengewirkt werden konnte.   Quarantäne sollte der Standard sein